Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:
zurück zur Sprungnavigation
Bundesförderprojekt

Inhaltsbereich

Bundesförderprojekt „Schaalsee-Landschaft“  


Das Naturschutzgroßprojekt „Schaalsee-Landschaft“ ist ein länderübergreifendes Projekte im Bereich der ehemaligen innerdeutschen Grenze, heute Landesgrenze zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Das Schaalseegebiet  wurde 1992 durch das Bundesumweltministerium in das nationale Förderprogramm „Errichtung und Sicherung schutz-würdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung“ aufgenommen. Das Projekt gehört innerhalb der vom Bundesumweltministerium geförderten Naturschutzgroßprojekte mit einer Fläche von 335 Quadratkilometern, einem Kerngebiet von 147 Quadratkilometern und einem Investitionsvolumen im Förderzeitraum 1992 – 2009 von rund 26 Millionen Euro zu den fünf größten Projekten dieser Art in Deutschland.


 

Der Zweckverband „Schaalsee-Landschaft“, dem die Landkreise Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern, der Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein sowie die Umweltstiftung WWF Deutschland angehören, hat die Trägerschaft für dieses Naturschutzgroßprojekt des Bundes übernommen.
 
Grundlage für die Umsetzung von Maßnahmen im Projektgebiet ist ein zwischen allen Beteiligten abgestimmter Pflege- und Entwicklungsplan (PEPL). Dieser wurde 1999 fertiggestellt und als naturschutzfachlicher Projektplan von den Gremien des Zweckverbandes, den Umweltministerien der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie dem Bundesamt für Naturschutz genehmigt. 2005 wurde der Plan fortgeschrieben und an die derzeitigen Rahmenbedingungen angepasst (aktuelle Eigentumsverhältnisse, veränderte Gesetzeslage, europäische Richtlinien wie NATURA 2000 und Wasserrahmenrichtlinie).

Die Schwerpunktempfehlungen des Planes von 1999 wurden bestätigt und für ausgewählte Schwerpunkträume im Projektgebiet konkretisiert.
Gemeinsam mit dem Amt für das Biosphärenreservat Schaalsee übernimmt der Zweckverband bedeutende Anstrengungen, um Flächen für den Naturschutz anzukaufen bzw. durch Naturschutzmaßnahmen ökologisch aufzuwerten.


Nach Ablauf der Bundesförderung 2009 haben der Projektträger und die Länder die Verantwortung für die langfristige Sicherung der Projektziele übernommen.


 

Schaalsee bei Groß Zecher
Schaalsee bei Groß Zecher