Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:
zurück zur Sprungnavigation
Tiere

Inhaltsbereich

Vögel


Das Biosphärenreservat hat überregionale Bedeutung durch seine großen Spätsommer Mauser-/Rastbestände für Haubentaucher (Podiceps cristatus), Graugänse (Anser anser) und Reiherenten (Aythya fuligula) sowie die Herbstrast- bzw. Winterbestände von Bläß- und Saatgänsen (Anser albifrons und Anser fabalis). Damit ist das Schaalseegebiet für das Vorkommen der genannten Arten ein deutlicher Konzentrationspunkt mit über 25.000 Wasservögeln.

Brutvögel der Seen sind unter anderem Stockente (Anas platyrhynchos), Löffelente (Anas clypeata), Schnatterente (Anas strepera), Tafelente (Aythya ferina), Reiherente (Aythya fuligula) und Kolbenente (Netta rufina), Rohrdommel (Botaurus stellaris), Graugans (Anser anser), Eisvogel (Alcedo atthis), Drosselrohrsänger (Acrocephalus arundinaceus) und Bartmeise (Panurus biarmicus). In ufernahen, höhlenreichen Altholzbeständen brüten regelmäßig Schellente (Bucephala clangula) und Gänsesäger (Mergus merganser).

Charakteristische Arten der Feuchtbereiche sind Weißstorch (Ciconia ciconia), Waldwasserläufer (Tringa ochropus) und Bekassine (Gallinago gallinago). Auch der Kranich (Grus grus) brütet regelmäßig (circa 80 Brutpaaren) im Gebiet. Am Ostufer des Schaalsees befindet sich ein Herbst-Rast- und Sammelplatz dieser Art.

Gute Beobachtungsmöglichkeiten bietet der Besucherhochstand an der Uferpromenade bei Zarrentin und der Beobachtungsturm in Klocksdorf am Rögg. Die im Zuge der Entwicklung der bäuerlichen Kulturlandschaft entstandene Kleinbiotopmannigfaltigkeit beherbergt unter anderem Braunkehlchen (Saxicola rubetra), Sperbergrasmücke (Sylvia nisoria), Neuntöter (Lanius collurio), Schlagschwirl (Locustella fluviatilis) und Grauammer (Emberiza calandra) als Brutvögel. Rund 17.000 Hektar des Biosphärenreservates Schaalsee gehören zum EU-Vogelschutzgebiet Schaalsee (2231-401). Dieses wird auch als Special Protected Area  (SPA) bezeichnet.

Internet: Fachgruppe für Ornithologie und Vogelschutz Gustav Clodius www.ornithologie-sw-mecklenburg.de

Download-Datei im PDF-Format: Ornithologische Artenliste