Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:
zurück zur Sprungnavigation
Pressemitteilung

Inhaltsbereich

Pressemitteilung             03.09.2009


Bis Ende September wird im PAHLHUUS, in Zarrentin am Schaalsee, die Ausstellung LICHTWERK gezeigt.


Die Ausstellung LICHTWERK zeigt Arbeiten, die im  Rahmen des Fotoclubs des Lebenshilfewerkes Mölln-Hagenow entstanden sind. Menschen mit Behinderungen zeigen in ihren Bildern ihre Sicht auf die Welt. Auf 30 Tableaus präsentieren die LICHTWERKER einen Auszug ihrer besten Bilder. 15 herausragende Einzelbilder komplettieren die Ausstellung mit Fotos von Augenblicken, Landschaften, Menschen und den Dingen dazwischen. Die Ausstellung wird bis zum 30. September im PAHLHUUS zu sehen sein.


Hintergrund


DER FOTOCLUB DES LEBENSHILFEWERKS MÖLLN-HAGENOW

Gegründet wurde der Fotoclub im Herbst 2007. An den Standorten Mölln, Geesthacht, Schwarzenbek und Hagenow wurden Foto-Arbeitsgemeinschaften eingerichtet, in denen behinderte Beschäftigte und BewohnerInnen der Werk- und Wohnstätten mit Feuereifer und Kamera dabei sind. Alle eint die Liebe zur und Neugier auf die Fotografie. Sie haben Spaß an der Fotografie - aber auch am Gespräch über die Bilder. Bei ihren Treffen geht es um Fragen der Bildgestaltung, die Technik und um Begegnungen. Denn jeder der Fotografinnen und Fotografen braucht und sucht einen betrachtenden Partner zum Übermitteln und Mitempfinden. Daneben wird den Mitgliedern des Fotoclubs die Fotografie in Workshops näher gebracht. Unter der fachlichen Leitung des Fotojournalisten Günter Grätsch hat man sich vom schnellen „Knipsen“ verabschiedet und nähert sich so dem durchdachten und gut gestalteten Foto. Die Assistenten der Fotoclubs stehen als ausgebildete Begleiter und Anleiter mit Rat, Tat und Ideen zur Seite. Die Foto-AG´s begleiten unterschiedliche Projekte und Veranstaltungen im Lebenshilfewerk-Verbund. Aber auch in der Freizeit wird fotografiert, denn die Lust auf gute Bilder lässt alle so schnell nicht mehr los.


DIE IDEE DAHINTER

Der Fotoclub ist eines von vielen Projekten, die zu der Integrationsoffensive „Begegnungen“ gehören.
Vor inzwischen fast zehn Jahren wurde „Begegnungen“ vom Lebenshilfewerk als Reaktion auf gesellschaftliche Intoleranz initiiert. Grundlegende Zielsetzung von „Begegnungen“ war und ist es, den Integrationsgedanken zu fördern und damit dazu beitragen, Vorurteile, Berührungsängste aber auch Gewaltpotentiale in der Region abzubauen. Gleichzeitig verbinden wir mit „Begegnungen“ die Möglichkeit, das Selbstbewusstsein von Menschen mit Behinderung zu fördern und reale Teilhabe-Möglichkeiten vor Ort zu schaffen.  Schon lange hat sich „Begegnungen“ als feste Projekt- und Veranstaltungsreihe auf unterschiedlichen Ebenen im Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern etabliert und viele „Mitmacher“ und Unterstützer gefunden. Aktuell sprechen Fachleute von Inklusion und Partizipation wenn von einer Umgestaltung der gesellschaftlichen Kontexte und einer Analogie der WHO-Definition zum Stichwort „Behinderung“ die Rede ist. Wir verstehen Inklusion als ein Wertemodell in einer Gesellschaft, die nicht ausgrenzt und möchten dies vor Ort erfahrbar machen.

Künstlerisches Schaffen sehen wir dabei als eine Möglichkeit, die Inklusions-Idee dort zu kommunizieren, wo Sprache manchmal versagt.


DAS UNTERNEHMEN DAHINTER

Das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow wurde 2001 gegründet und ist die Dachorganisation von vier gemeinnützigen Gesellschaften.
Mit Sitz in Mölln erfolgt von hier die zentrale Geschäftsführung, inhaltliche Gestaltung, Verwaltung und Koordination.


"Menschen mit Behinderung stehen im Mittelpunkt der Arbeit.
Ihnen gilt unser ganzes Engagement,
ihre Integration in die Gesellschaft ist unsere Leitidee."


Nach dem Grundsatz der „Akzeptanz jedes Menschen in seiner Einzigartigkeit“, arbeiten mehr als 360 Mitarbeiter für Menschen mit Behinderung in den unterschiedlichsten Einrichtungen. Sie begleiten sie dabei, ihre individuellen Fähigkeiten zu erkennen und zu entwickeln. Ziel ist es, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen von Menschen mit Behinderung zu begleiten und zu fördern.  Das gilt für den Arbeitsplatz, für das Wohnen und die Freizeit. 
Die insgesamt fünf gemeinnützigen Gesellschaften im Lebenshilfewerk-Verbund sind im Kreis Herzogtum Lauenburg, den Städten Hagenow und Boizenburg sowie der Schaalsee-Region für Menschen mit Behinderung tätig.


Kontakt

Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow gGmbH
Herrenschlag 10a
23879 Mölln
Telefon: 04542 – 8467 0
Telefax: 04542 – 8467 88
lhw@lhw-verbund.de
 

zur Vernissage
Pressekontakt
Amt für das Biosphärenreservat Schaalsee
Elke Dornblut
Wittenburger Chaussee 13
19246 Zarrentin

Tel.: 038851 / 30229
Fax: 038851 / 30220
E-Mail: e.dornblut.br@schaalsee.de