Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:
zurück zur Sprungnavigation
Pressemitteilung

Inhaltsbereich

Die Schaalseeregion für Leib und Seele

Regionale Akteure der Schaalseeregion trafen sich am 6. Juni im MehlWelten Museum in Wittenburg

 

Unter dem Thema „Die Schaalseeregion für Leib und Seele“ luden die Lokale LEADER-Aktionsgruppe „Mecklenburger Schaalseeregion - Biosphärenreservatsregion“ und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe am 6. Juni in das MehlWelten Museum nach Wittenburg ein.  

 

In diesem Jahr konnte gemeinsam mit den Partnern ein Jubiläum gefeiert werden: 20 Jahre Regionalmarke „Biosphärenreservat Schaalsee - Für Leib und Seele“. 

Die Regionalmarke des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee besteht seit 1998 und hatte damals mit 3 Partnern begonnen, mittlerweile sind es bereits 110. 

 

Einer der ersten, Detlef Mohr von der Schnuckenschäferei Schaalsee, war heute auch dabei. Seine Produkte und Dienstleistungen stehen genauso wie die der weiteren Partner für Qualität, Umweltfreundlichkeit und Regionalität. 

Die Regionalmarke selbst wird von einem Vergabegremium bei Erfüllung verschiedener, branchenspezifischer Kriterien vergeben.

 

Das Treffen heute diente dem Erfahrungsaustausch zwischen LEADER-Akteuren, Regionalmarkenpartnern und Behördenträgern. Zum Jubiläum wartete außerdem eine kulinarische Überraschung auf alle Beteiligten: ein Büfett unter dem Motto „20 Köstlichkeiten aus der Schaalseeregion“ bestehend aus regionalen Produkten der Regionalmarkenpartner stand zur Verkostung bereit. Außerdem wurde die Veranstaltung in diesem Jahr freundlicherweise vom Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. unterstützt.

 

Dieser erhielt für das geplante Projekt „ Medienkampagne Regionalmarke Biosphärenreservat Schaalsee“ 48.953,27 € aus dem Budget der Lokalen Aktionsgruppe „Mecklenburger Schaalseeregion –Biosphärenreservatsregion“. 

In Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und den Regionalmarkenpartnern sollen filmische Portraits realisiert werden, wovon die beteiligten Partner direkt profitieren sollen und damit mittelbar auch die jeweiligen Gemeinden und die Region. Und das vor allem außerhalb der Saison.