Gruppenfoto einiger Akteure der Partnerinitiative im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee © G. Schriefer

Partner-Netzwerk "Für Leib und Seele"

Gemeinsames Anliegen der Biosphärenreservatspartner ist es, die Schönheit, Artenvielfalt und den Wert der Schaalseelandschaft zu erhalten und gleichzeitig für Bewohner und Gäste erlebbar zu machen.

Die Partner fühlen sich der Landschaft, Umwelt und Natur des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee und seinen Menschen besonders verbunden. Durch ihre umweltfreundliche Wirtschaftsweise tragen sie dazu bei, den Naturreichtum für uns und kommende Generationen zu erhalten.

Ihre Produkte und Dienstleistungen stehen für:

► Qualität  ► Umweltfreundlichkeit  ► Regionalität.

Wegweiser zu einigen Partnern im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee © S. Hoffmeister
Wegweiser zu einigen Partnern im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Nutzen Sie die Wegweiser mit der Regionalmarke als Reiseführer durch die Region. Sie weisen Ihnen den Weg zu besonders schönen und umweltfreundlichen Ferienwohnungen, Gaststätten, Kunsthandwerkern, Höfen mit Direktvermarktung sowie anderen touristischen Dienstleistern.


Produkte mit diesem Zeichen sind gut für Leib und Seele.


Das Netzwerk der Regionalmarke "Biosphärenreservat Schaalsee - Für Leib und Seele" ist seit 2012 Mitglied in der deutschlandweiten Partnerinititative der Nationalen Naturlandschaften. Zu diesen gehören die Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Deutschland.

Gemeinsame Qualitäts- und Umweltstandards sorgen bundesweit für ein einheitlich hohes Niveau bei jedem beteiligten Partnerbetrieb.

Die Regionalmarke „Biosphärenreservat Schaalsee – Für Leib und Seele“ wird in einer Vergaberegion verliehen, die größer als das Biosphärenreservat ist. 

Die Zertifizierung erfolgt anhand von Qualitäts- und Umweltkriterien für verschiedene Branchen.
Nach zwei Jahren wird eine Überprüfung durch eine regionale Jury, dem Vergaberat vorgenommen.

Der Vergaberat, bestehend aus Vertretern der Region, entscheidet über die Erst- sowie die Re-Zertifizierungen. Ebenfalls ist er an der Weiterentwicklung der Vergabekriterien beteiligt.