Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:
zurück zur Sprungnavigation

Inhaltsbereich

Ruheplatz für Reisevögel

Mit diesem Slogan wirbt die Schaalseeregion für einen umweltverträglichen Tourismus. Ruhe sollen hier sowohl die Reisevögel finden, die mit dem Fahrrad oder auf Wanderungen die Schönheit des Biosphärenreservates Schaalsee genießen, als auch die tausenden Zugvögel, die auf der langen Reise nach Süden hier Rast machen und Kräfte sammeln.

Man denkt dabei sicher zuerst an den Kranich, diesen großen auffälligen Vogel, den man im Frühling mit etwas Glück und im Herbst mit ziemlicher Sicherheit, auf den Feldern und Grünländern der Schaalseeregion beobachten kann. Etwa 100 Brutpaare gibt es im Biosphärenreservat, trotzdem sieht man die Vögel im Frühling und Sommer eher selten. Sie leben während der Brutzeit paarweise in ruhigen, versteckten Gebieten und reagieren empfindlich auf Störungen. Auch deshalb gibt es sie in der Schaalseeregion noch recht häufig, weil sie hier solche unberührten Bereiche noch finden.  Während der Brutzeit leben Kraniche im Familieverband, im Herbst jedoch sammeln sie sich zu großen Trupps. 
Mehrere Tausend aus den Brutgebieten in Skandinavien finden sich jedes Jahr im Herbst in der Rügen-Bock-Region an der Ostseeküste ein, um dann gemeinsam in ihre Überwinterungsgebiete zu fliegen.

Auch am Schaalsee befindet sich ein wichtiger Kranichrastplatz, wenn auch nicht in diesem gewaltigen Umfang.  Trupps von bis zu 700 Tieren halten sich von September bis zum ersten Schnee in der Schaalseeregion auf. Erst wenn es wirklich zu kalt und die Nahrung knapp wird, fliegen sie weiter zu ihren Überwinterungsgebieten in Spanien. Am Tag suchen die  Vögel in kleinen Gruppen auf den umliegenden Feldern nach Nahrung und in der Abenddämmerung fliegen sie dann zu ihren Schlafplätzen. Kraniche schlafen stehend im flachen Wasser. Während ihres Anfluges zu den Schlafplätzen kann man die Vögel gut beobachten, denn wenn es dämmrig wird kommen auch die Vögel; garantiert!

Mit den Rangern der Biosphärenreservats-verwaltung kann man im September und Oktober 2006 auf Kranichexkursion gehen.

Sa. 30.09. 17.00 Uhr , Treff PAHLHUUS, So.08.10. 17.00 Uhr Treff PAHLHHUS, Sa.21.10. 17 Uhr Treff: PAHLHUUS.  Gruppen können auch weitere Termine vereinbaren.

Während der Brutzeit leben Kraniche sehr heimlich und versteckt. Gut beobachten kann man sie aber im Herbst während der Zugzeit.
Kranich mit Jungvogel