Themenbereich: Mensch und Natur

„Unsere Planspiele zum Wolf oder dem Biber zeigen komplexe Konfliktfelder im Zusammenspiel von Mensch und Natur auf. Durch die Auseinandersetzung mit anderen Positionen anhand eines praxisnahen Szenarios wird ein Perspektivwechsel ermöglicht. Die Teilnehmenden lösen aktiv Konflikte und erlangen zudem ein tieferes Verständnis von politischen Entscheidungsprozessen.“

Ranger des Biosphärenreservatsamtes  Schaalsee-Elbe in Dienstkleidung.
Sebastian Kiehn Ranger

Foto einer Fledermaus im ruhenden Zustand. © H. Matthes
Bildungsangebot Fledi Fledermaus

Anhand der Erzählungen von Fledi, einem Braunen Langohr, lernen die Kinder das Aussehen, die Lebensweise, den Lebensraum und die Nahrung der heimischen Fledermäuse kennen. Dabei müssen die Kinder, so wie die Fledermäuse, sich bei einigen Aufgaben auf ihr Gehör verlassen. Die Jagdmethode der Fledermäuse wird so spielerisch erklärt und die Kinder können selbst einmal die Echoortung ausprobieren. Zuletzt wird auf die Gefahren eingegangen, denen Fledermäuse ausgesetzt sind, und erklärt, was der Mensch tun kann, um sie zu schützen. 


Zielgruppe: Klasse 2 - 3 
Dauer: 3 - 4 Stunden

Ein gelbes Schild mit einer Eule und der Aufschrift "Biosphärenreservat Pflegezone". © D. Foitlänger
Kennzeichnung der Pflegezonen im Biosphärenreservat

Der Schutz der Natur hat unterschiedliche Dimensionen: Schutz einzelner Pflanzen- und Tierarten, Schutz bestimmter Biotope und der Schutz zusammenhängender Landschaften. Ziel der Biosphärenreservate, als Modellregionen nachhaltiger Entwicklung, ist es den Natur- und Landschaftsschutz mit den menschlichen Bedürfnissen in Einklang zu bringen.

Bei diesem Bildungsprogramm lernen die Teilnehmenden verschiedene geschützte Lebensräume und Tier- und Pflanzenarten des Biosphärenreservates sowie ihre Bedeutung für uns Menschen kennen. Durch selbstgeschriebene Haikus (japanische Gedichtform) lernen sie die Landschaft für sich zu beschreiben. Schließlich bauen die Teilnehmenden modellhalft ihr eigenes Biosphärenreservat.
 

Zielgruppe: Klasse 7 - 13 
Dauer: 3 - 4 Stunden 

Ein ausgewachsener Wolf aus großer Nähe in einem Gehege. © M. Hippke
Seit vielen Jahren sind über Polen Wölfe nach Deutschland zurückgekehrt.

Im Vordergrund steht ein Planspiel über den Umgang mit der Rückkehr des Wolfes in M-V. Kenntnisse über politische Abläufe auf landespolitischer und regionaler Ebene und häufig auftretende Konfliktfelder wie z. B. Naturschutz versus wirtschaftliche Interessen werden angesprochen. Außerdem werden Aspekte rund um die Rückkehr der Wölfe näher beleuchtet. Wie viele Tiere gibt es in M-V? Was müssen Landwirtschaftsbetriebe beachten, um ihre Tiere zu beschützen? Sind die Wölfe für den Menschen gefährlich? Welche Rolle spielt der Wolf beim Erhalt des ökologischen Gleichgewichts? Als dritter Bereich werden Sozialkompetenzen wie Argumentations- und Kompromissbereitschaft gefördert.

Zielgruppe: Klasse 7 - 10 
Dauer: 3 Stunden 

Ein Biber schwimmt im Wasser. © D. Eisermann
Eng mit der Flusslandschaft Elbe verbunden ist der Elbe-Biber.

Im Vordergrund dieses Bildungsangebotes steht ein Planspiel über den Umgang mit der Rückkehr des Bibers in M-V. Es werden Kenntnisse über politische Abläufe auf landespolitischer und regionaler Ebene vermittelt. Dabei werden häufig auftretende Konfliktfelder wie z. B. Naturschutz versus wirtschaftliche Interessen angesprochen. Außerdem werden Schutzaspekte rund um den Biber näher beleuchtet. Welche Rolle spielt der Biber im Ökosystem? Wie kann das Zusammenleben von Mensch und Biber gestaltet werden? Als dritter Bereich werden Sozialkompetenzen wie Argumentationsfähigkeit und Kompromissbereitschaft gefördert.
 

Zielgruppe: Klasse 7 - 10 
Dauer: 3 Stunden