Das Biosphärenreservat Schaalsee machte den Bundestag „Verrückt auf Morgen“

In 18 Schutzgebieten in Deutschland verändern die UNESCO-Biosphärenreservate die Welt mit innovativen Ideen, um ein nachhaltiges und klimafreundliches Miteinander von Mensch und Natur zu ermöglichen.

Alle 18 deutschen Biosphärenreservate sind Verrückt auf Morgen.  © I. Gabei
Die 18 deutschen Biosphärenreservate erproben das Leben von morgen, damit eine gemeinsame Zukunft auf diesem Planeten gelingen kann.

Unser Biosphärenreservat präsentierte sich bundesweit gemeinsam mit 17 weiteren und ihre Themen der Politik bei einer Veranstaltung im Paul-Löbe-Haus in Berlin.
 

Umsetzungspartner innovativer Projektideen

 "Wir setzen bereits heute viele gute Ideen im Bereich Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Naturschutz und Soziales um. Und das ist noch nicht alles. Wir binden auch die allgemeine Bevölkerung bei unseren Projekten ein. Wir wollen jedoch mehr. Wir bieten uns an, der Bundespolitik bei aktuellen gesellschaftlichen Aufgaben als Umsetzungspartner zur Seite zu stehen. Dafür müssen die Biosphärenreservate und ihre Themen bekannter werden und genau deshalb sind wir hier in Berlin, im Paul-Löbe-Haus“, so Walter Kemkes, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Biosphären von Nationalen Naturlandschaften e. V.

Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission betont die Rolle der Biosphärenreservate bundesweit und international: „Was die Biosphärenreservate heute regional, national und international leisten, ist in jeder Hinsicht beeindruckend: Sie sind die „Kümmerer“, damit die Ziele der nachhaltigen Entwicklung der Agenda 2030 wirklich und praktisch bei den Menschen ankommen. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft und die Unterstützung durch die Politik zwingend notwendig. Wir freuen uns daher sehr, dass wir auf Einladung des Tourismusausschusses zum ersten Mal hier gemeinsam zusammenkommen.“

Jana Schimke MdB, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Tourismus verwies auf die Bedeutung der Deutschen Biosphärenreservate als Tourismusdestinationen und Bildungsorte: „Die Biosphärenreservate bieten mit ihren zahlreichen Projekten wichtige außerschulische Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche. Hiermit leisten sie nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Naturbildung von Kindern und Jugendliche, sondern tragen auch dazu bei, die Identität dieser mit ihren Regionen zu stärken.“

Peter Südbeck, Vorstandsvorsitzender von Nationale Naturlandschaften e. V. betont die Rolle der Biosphärenreservate als Teil des Bündnisses der Großschutzgebiete Deutschlands: „Weltweit sind von der UNESCO über 700 Biosphärenreservate anerkannt, die sich dem gemeinsamen Ziel von Schutz, Entwicklung sowie Forschungs- und Bildungsarbeit widmen. In unseren 18 Biosphärenreservaten hier in Deutschland erproben wir das Leben von morgen, damit wir eine gemeinsame Zukunft auf unserem Planeten haben.“


Teil der Kampagne „Verrückt auf Morgen“

Schon das ganze Jahr über machen die Biosphärenreservate Deutschland „Verrückt auf Morgen“. Anlass dieser Initiative der Biosphärenreservate mit Nationale Naturlandschaften e. V., war das 50-jährige Jubiläum des UNESCO Programms „Man and the Biosphere“ (MAB). Im April 2022 starteten die 18 deutschen Biosphärenreservate mit einer Morgenwanderung in allen Schutzgebieten und bundesweiten Roadshows die Kampagne „Verrückt auf Morgen“.
 

„Teil der Initiative war auch ein Mitmachwettbewerb, bei dem die Einsendenden drei Geldpreise und die Unterstützung eines Biosphärenpartners bei der Umsetzung der eingereichten Projektidee gewinnen konnten. Gesucht wurden Idee, Projekte, Produkte oder Initiativen, die dazu beitragen, unsere Biosphärenreservate gemeinsam weiterzuentwickeln“, erläutert VIP-Wettbewerbsbotschafter Willi Weitzel, der auch in der Fachjury saß. Die besten drei Projektideen im Bereich Zukunft und Nachhaltigkeit wurden nun beim Abschlussevent der Kampagne im Paul-Löbe-Haus ausgezeichnet.
 

Ziel der Jury war es, dass unter den Preistragenden auch besonders Kinder und Jugendliche berücksichtigt werden. Ein Preis ging in das Biosphärenreservat Drömling. Die Klasse 4a der Grundschule Drömlingfüchse Oebisfelde möchte ein Grünes Klassenzimmer auf ihrem Schulhof errichten, damit von Frühjahr bis Herbst der Unterricht draußen stattfinden kann.

Ein weiterer Preis ging nach Bad Urach in das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Für ein Biosphärenklassenzimmer soll eine zweisprachige Kinderzeitschrift mit dem Titel „Ich tu was für die Biosphäre“ umgesetzt werden. Auch nach Laufen in der Nähe der Biosphärenregion Berchtesgadener Land wurde ein Preis vergeben. Hier werden Schülerinnen und Schüler des Projekt-Seminares sieben Infotafeln zur Erläuterung eines angelegten Grünstreifens umsetzen.

Die Informationsstände der Biosphärenreservate Deutschlands im Rahmen der Kampagne „Verrückt auf Morgen“ © D. Foitlänger
Schon seit April 2022 sind die Biosphärenreservate Deutschlands „Verrückt auf Morgen“. Am 22.11. präsentierten wir uns ...
Schon seit April 2022 sind die Biosphärenreservate Deutschlands „Verrückt auf Morgen“. Am 22.11. präsentierten wir uns abschließend mit unserer Kampagne.
Podiumsdiskussion mit sechs Teilnehmenden anlässlich der Rolle der deutschen Biosphärenreservate als Zukunftswerkstätten mit bundesweiter Bedeutung" © I. Gabei
Der Tag startete mit der Begrüßung durch Jana Schimke MdB, Vorsitzende des Bundestagsausschuss für Tourismus und einer ...
Der Tag startete mit der Begrüßung durch Jana Schimke MdB, Vorsitzende des Bundestagsausschuss für Tourismus und einer Keynote von Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission. Er führte in eine anschließende Podiumsdiskussion über: Walter Kemkes (Sprecher Biosphären-AG bei NNL e.V.), Harald Ebner, MdB (Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherjeit und Verbraucherschutz), Claudia Müller MdB (Koordinatorin der Bundesregierung für Tourismus), Prof. Dr. Maria Böhmer und Jana Schimpke. Detlef Buck moderierte die Diskussionsrunde.
Detlev Buck eröffnet und moderiert die Podiumsdiskussíon "Die deutschen Biosphärenreservate - Zukunftswerksätten mit bundesweiter Dedeutung?" © D. Foitlänger
Detlev Buck eröffnet und moderiert die Podiumsdiskussíon im Paul-Löbe-Haus "Die deutschen Biosphärenreservate - ...
Detlev Buck eröffnet und moderiert die Podiumsdiskussíon im Paul-Löbe-Haus "Die deutschen Biosphärenreservate - Zukunftswerksätten mit bundesweiter Bedeutung?"
Zettel mit dem Vortragsprogramm im Rahmen der Präsentation der deutschen Biosphärenreservate am 22.11.2022 im Paul-Löbe-Haus in Berlin © U. Müller
Vortragsprogramm im Rahmen der Präsentation der deutschen Biosphärenreservate am 22.11.2022
Vortragsprogramm im Rahmen der Präsentation der deutschen Biosphärenreservate am 22.11.2022
Bundesumweltministerin Steffi Lemke und Ina Lattendorf besuchten den Stand des Biosphärenreservates Schaalsee. servat einen kurzen Besuch ab. Zu Gast war auch  Ina Latendorf (unten links) Mitglied des Bundestages Landesliste M-V. wir präsentierten uns gemeinsam mit Frank Hermann, vom Förderverein des Biosphärenreservates Schaalsee e.V. sowie der Stiftung Biosphäre Schaalsee. © G. Puhlmann
Auch die Bundesumweltministerin Steffi Lemke (rechts) stattete jedem Biosphärenreservat einen kurzen Besuch ab. Zu Gast ...
Auch die Bundesumweltministerin Steffi Lemke (rechts) stattete jedem Biosphärenreservat einen kurzen Besuch ab. Zu Gast war auch Ina Latendorf (unten links) Mitglied des Bundestages Landesliste M-V. wir präsentierten uns gemeinsam mit Frank Hermann (oben rechts), vom Förderverein des Biosphärenreservates Schaalsee e.V. sowie der Stiftung Biosphäre Schaalsee.
Vortrag Moorschutz im Biosphärenreservat © D. Foitlänger
Amtsleiterin Anke Hollerbach stellte Maßnahmen im Biosphärenreservat zum Moorschutz vor.
Amtsleiterin Anke Hollerbach stellte Maßnahmen im Biosphärenreservat zum Moorschutz vor.
Austausch mit Studierenden des Masterstudienganges "Biosphere Reserve Management" er Hochschule Eberswalde © D. Foitlänger
Auch Studierende des Masterstudienganges "Biosphere Reserve Management" informierten sich über die Arbeit unseres ...
Auch Studierende des Masterstudienganges "Biosphere Reserve Management" informierten sich über die Arbeit unseres Biosphärenreservates und Kooperationen mit dem Biosphärenreservat Lake Bosomtwe in Ghana.
Auszeichnung der besten drei Projektideen im Bereich Zukunft und Nachhaltigkeit. © D. Foitlänger
Auszeichnung der besten drei Projektideen im Bereich Zukunft und Nachhaltigkeit. Stellvertretend nahmen Vertreterinnen ...
Auszeichnung der besten drei Projektideen im Bereich Zukunft und Nachhaltigkeit. Stellvertretend nahmen Vertreterinnen und Vertreter der Biosphärenreservate die Preise entgegen.
Podiumsdiskussion „Biosphärenreservate als Impulsgeber für nachhaltigen Tourismus“ im Paul-Löbe-Haus Berlin © D. Foitlänger
Unsere Amtsleiterin Anke Hollerbach tauschte sich in der abschließenden Podiumsdiskussion „Biosphärenreservate als ...
Unsere Amtsleiterin Anke Hollerbach tauschte sich in der abschließenden Podiumsdiskussion „Biosphärenreservate als Impulsgeber für nachhaltigen Tourismus“ mit Vertreterinnen und Vertretern aus allen Parteien aus.