Das Kuratorium für das Biosphärenreservat

Im Gemeindezentrum in Roggendorf stehen Männer und Frauen vor einer Moderationswand und diskutieren. © S. Hoffmeister

Auf Anregung des Biosphärenreservatsamtes und der Landräte der Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust wurde am 12. Januar 2000 das Kuratorium für das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee gebildet.
 

Den Vorsitz hat abwechselnd jeweils ein Landrat für ein Jahr inne.
 

Zum Kuratorium gehören:

  • Vertreter der beiden Landkreise,
  • Vertreter der Ämter Gadebusch, Rehna, Wittenburg, Lützow-Lübstorf und Zarrentin,
  • Mitglieder des Fördervereins Biosphäre Schaalsee e.V.,
  • des Bauernverbandes,
  • der Forstverwaltung,
  • des Naturschutzbundes,
  • der Wirtschaftsfördergesellschaft,
  • der Arbeitsagenturen beider Landkreise,
  • des Zweckverbandes Schaalsee-Landschaft,
  • der Tourismusverband,
  • Gäste des Umwelt- und des Landwirtschaftsministeriums sowie weitere Akteure der Region.
     

Das Kuratorium versteht sich als Impulsgeber einer nachhaltigen Regionalentwicklung. Die Mitglieder des Kuratoriums beraten und vermitteln zwischen den Aufgaben des Biosphärenreservatsamtes, den Kommunen, Institutionen und anderen regional tätigen Behörden und Verbänden. Diese Aufgaben sind in der Satzung verankert.

Die Kuratoriumssitzungen finden zweimal pro Jahr statt.