Monitoring von Tier- und Pflanzenarten

Kraniche bei der Balz. © W. Stürzbecher
Die Entwicklung der Kranichpopulation im Biosphärenreservat Schaalsee wird seit vielen Jahren beobachtet und dokumentiert.

Diverse Monitoringprojekte und Umweltbeobachtungen werden bereits seit Gründung des Naturparkes Schaalsee im Jahr 1990 durchgeführt. Anfangs lag der Schwerpunkt auf augenfälligen "Flaggschiff"- oder "Schirmarten" des Naturschutzes. Die Bestandserfassung von Kranich, Seedler und Storch läuft z. B. schon seit vielen Jahrzehnten. Heute liegt der Focus auf langjährigen, komplexen Monitoringprojekten mit mehreren Indikatoren in Bezug auf bestimmte Zielstellungen. Dazu gehören z. B. das Kernzonen-Monitoring, das Nationale Naturerbe-Monitoring und die Evaluierung von Naturschutzprojekten, um z. B. die qualitativen und quantitativen Veränderungen von Flora, Fauna und Hydrologie darzustellen. 

Hier finden Sie das vollständige Monitoringprogramm des Biosphärenreservates Schaalsee  pdf [1,7 MB] sowie das Monitoringprogramm für die Kernzonen [pdf 12,0 MB]

 

Hier können Sie sich über einige ausgewählte Monitoring- und Forschungsprojekte im Bereich Natur und Umwelt des Biosphärenreservates Schaalsee genauer informieren.