Kirchensee bei Zarrentin © E. Dornlbut
Fliegende Kraniche am roten Abendhimmel
Kraniche © S. Hoffmeister
Schaalsee im Winter mit Boot
Schaalsee © E. Dornblut
Verschneites Bootshaus am winterlichen Schaalsee bei Zarrentin
Am winterlichen Schaalsee © I. Schwaan
Singschwäne als Wintergäste im Biosphärenreservat
Singschwäne © W. Stürzbecher

Ruheplatz für Reisevögel

...ist die treffende Umschreibung für das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee.

Entdecken Sie das 310 km² große Schutzgebiet zwischen den Ballungszentren Hamburg, Lübeck und Schwerin – geprägt durch Moore und Seen, Felder, Weideland und Feuchtwiesen sowie naturnahe Buchenwälder. Der 24 km2 große Schaalsee ist Mittelpunkt des UNESCO-Biosphärenreservats und gibt ihm seinen Namen. Durch den See verlief einst die innerdeutsche Grenze.

Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Das Team des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe

Aktuelle Nachrichten aus dem Biosphärenreservat Schaalsee

Alles Gute!

Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Moorerlebnispfad wieder geöffnet

Seit wenigen Tagen ist der Moorerlebnispfad durch das Zarrentiner Kalkflachmoor wieder für Gäste freigegeben. Dank der Spenden und der finanziellen Unterstützung durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern konnten die Reparaturarbeiten, nach dem Brand im April 2020, durchgeführt werden. Dabei wurden die bereits bestehenden Pfahlgründungen wieder genutzt und Stahlhülsen auf die „Pfahlstummel“ gesetzt.

Wir haben fertig ...

Die Zuwegung und die Plattform zum Aussichtsturm bei Klocksdorf erstrahlt in neuem Gewand. Da der alte Steg sowie die Plattform in die Jahre gekommen waren, wurde der ca. 86 m lange Weg auf das Maß von 1,50 m verbreitert und mit einem einseitigen Metallhandlauf versehen. So haben auch Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen und Menschen mit Gehhilfen ausreichend Platz. Die Bauarbeiten wurden aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes finanziert.

Herbstzählung der Nandus ausgewertet

Im Rahmen des Monitorings am 13. November 2020 wurden insgesamt 291 Nandus gezählt. Die Arbeitsgruppe Nandumonitoring sowie Mitarbeitende des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe, bestimmten insgesamt 151 Altvögel, 72 Jungvögel (aus diesem Jahr) und 68 Tiere, deren Alter und Geschlecht nicht differenziert werden konnte. Bei der vergangenen Zählung, im März 2020, wurden zum Vergleich insgesamt 247 Tiere aufgenommen.

Im PAHLHUUS sagt man Tschüss ...

...und auf ein Wiedersehen! Heute erhielt unser Amtsleiter Klaus Jarmatz offiziell im Beisein von Minister Dr. Backhaus seine Entlassungsurkunde. Klaus Jarmatz geht nach 30 Dienstjahren als Leiter der UNESCO-Biosphärenreservate Schaalsee und Flusslandschaft Elbe M-V zum 31.12.2020 in den Ruhestand.

Veranstaltungen