Holzsteg mit Boot am Schaalsee im UNESCO-Biosphärenreservat.
Biosphärenreservat Schaalsee | Zarrentin © S. Hoffmeister
Alter BAum am Boissower See
Am Boissower See © E. Dornblut
Wasserralle im Schilf
Wasserralle im Schilf © W. Stürzbecher
Naturnaher Wald
Naturnaher Wald © M. Hippke

Ruheplatz für Reisevögel

...ist die treffende Umschreibung für das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee.

Entdecken Sie das 310 km² große Schutzgebiet zwischen den Ballungszentren Hamburg, Lübeck und Schwerin – geprägt durch Moore und Seen, Felder, Weideland und Feuchtwiesen sowie naturnahe Buchenwälder. Der 24 km2 große Schaalsee ist Mittelpunkt des UNESCO-Biosphärenreservates und gibt ihm seinen Namen. Durch den See verlief einst die innerdeutsche Grenze.

Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Das Team des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe

Aktuelle Nachrichten aus dem Biosphärenreservat Schaalsee

Informationszentrum PAHLHUUS geschlossen

Liebe Gäste, ab sofort ist unser Informationszentrum PAHLHUUS geschlossen! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Februar 2022!

[mehr ...]

Vom Trafoturm zur Artenschutzstation

Einmal im Monat berichtet Ranger Mario Axel in der Reihe "Naturnah" der Schweriner Volkszeitung über Interessantes, Besonderes und Aktuelles im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee. Zum Beispiel warum in ehemaligen Trafotürmen heute Turmfalken brüten.

[mehr ...]

Es kommt zusammen, was zusammengehört

Erste bundesweite Tagung aller Nationalen Naturlandschaften mit Unterzeichnung der Kooperationsverträge von NNL e. V. und VDN e. V.

[mehr ...]

Biosphärenkindergärten in Krembz und Schlagsdorf

Bereits seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kitas in Schlagsdorf und Krembz und dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe. Jetzt wurde die Partnerschaft offiziell gemacht. Die Kita "Sonnenblume" in Krembz und die Kita "Spielhaus" in Schlagsdorf dürfen sich nun offiziell „Biosphärenkindergarten“ nennen.

[mehr ...]

Renaturierung des Kalkflachmoores ist abgeschlossen

Mitte Dezember 2020 begannen die Bauarbeiten zur Renaturierung des Kalkflachmoores in Zarrentin am Schaalsee, jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen. Darüber freuten sich bei einem offiziellen Abschlusstermin des Projektes nicht nur die Amtsleiterin des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe, Anke Hollerbach, sondern auch Zarrentins Bürgermeister Klaus Draeger, der Geschäftsführer des TSV Empor Zarrentin, Andreas Lutz, und zahlreiche weitere geladene Gäste.

[mehr ...]

Veranstaltungen