Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:
zurück zur Sprungnavigation
Aktuelles

Inhaltsbereich

Crowdfunding "Biospähre blüht" 
erfolgreich beendet 

 

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

 

Unser Crowdfunding zu
Biosphäre blüht war erfolgreich!


Wir danken den 41 Unterstützerinnen und Unterstützern sowie der WEMAG, die mit ihrem Fördertopf zusätzlich zu einem erfolgreichen Projektabschluss beigetragen hat.

 

Namentlich danken wir
Cenci Goepel, Brita Rehsöft,
Oliver Schuhmacher und Manuel Völske 
sowie allen weiteren Förderern auf crowd.wemag.com/biosphaere-blueht.

 

 ----------------------------------------------------

Auftakt für die neuen Schildebachpaten im PAHLHUUS
 

Die Klasse 3d der Wittenburger Grundschule am Friedensring übernimmt die Bachpatenschaft für die kommenden 2 Jahre und wird damit vieles über „ihre“ Schilde, den Lebensraum Fließgewässer und seine Bedeutung für die heimische Tier- und Pflanzenwelt erfahren.

 

Eine erste gemeinsame Aktion zum Aufräumen des Uferbereichs ist schon in Planung!

 

 Lesen Sie unsere Pressemitteilung hier.

 

 

Foto: N. Luckner,
Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

----------------------------------------------------

Umweltpraktikum am Schaalsee

"Eines meiner spannendsten Semester," 
ist sich Matthias Pütz, unser
neuer Umweltpraktikant im PAHLHUUS,
sicher.

Praktische Erfahrungen, die im Studium mitunter etwas zu kurz kommen, bekomme er hier zu genüge, erzählt der 27-jährige Landschaftsökologie-Student aus Bonn.

Wenn auch Ihr Lust auf ein "Open-Air-Semester" im PAHLHUUS habt, bewerbt Euch noch bis zum 15.01.2019 auf ein 
Commerzbank-Umweltpraktikum!

 

Logo Umweltpraktikum

 

----------------------------------------------------

 

Information für Bootsmarkeninhaber

im Bereich des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg

 

---------------------------------------------------- 

Der See Bosumtwe zu Gast am Schaalsee

Austausch mit Vertretern des UNESCO-Biosphärenreservates aus Ghana, Westafrika


Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.




Auch der Bürgermeister der Stadt Zarrentin am Schaalsee, Klaus Draeger, empfing die ghanaische Delegation im Kloster Zarrentin:
Biosphärenreservatsamtsleiter Klaus Jarmatz,
Ebenezer Appah Sampong, Sheila Nana Akua Ashong, Klaus Draeger, Dominic Kyei und Noble Afrifa Yamoah (v
.l.n.r.).

Wiedereinbürgerung der Schaalseemaräne 

Austausch und Ergebnisse der 1. Projektphase 

 

Insgesamt 25 Unterstützer der Schaalseemaräne, darunter Wissenschaftler, Fischer, Seeeigentümer und Behördenvertreter kamen am 27.06.2018 im PAHLHUUS in Zarrentin zusammen, um sich über die Ergebnisse der rund  3 ½ Jahre dauernden 1. Projektphase zur Wiedereinbürgerung dieser besonderen Fischart im Schaalsee zu informieren. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Projektseite und in der zugehörigen Pressemitteilung.

 

 

Foto: U. Müller,
Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

 

 ---------------------------------------------------- 

Die Schaalseeregion für Leib und Seele

 

Unter dem Thema „Die Schaalseeregion für Leib und Seele“ luden die Lokale LEADER-Aktionsgruppe „Mecklenburger Schaalseeregion - Biosphärenreservatsregion“ und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe am 6. Juni regionale Akteure in das MehlWelten Museum nach Wittenburg ein.  

 

In diesem Jahr konnte gemeinsam mit den Partnern ein Jubiläum gefeiert werden: 20 Jahre Regionalmarke „Biosphärenreservat Schaalsee - Für Leib und Seele“. 

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in unserer Pressemitteilung.

 

 

Andreas Klug (Klugs Backstube), Klaus Jarmatz (Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe), Vera Hentschel (MehlWelten Museum), Gerd Schriefer (Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V.) und Robert Paeplow (LEADER-Aktionsgruppe) schnitten zur feierlichen Eröffnung des Treffens gemeinsam die Kuchen mit den Logos der beteiligten Akteure an.

 

Foto: MehlWelten Museum

 

----------------------------------------------------

Neue Nachwuchsdetektive am Schaalsee:

Mission Wasser

 

Brauchen Kartoffelchips Wasser? Warum wird für eure Jeans Wasser in anderen Ländern gebraucht? Wie halten wir den Schaalsee sauber? Diesen und weiteren spannenden Fragen sind die Schüler der Zarrentiner Fritz-Reuter-Schule ab sofort auf der Spur. 

 

Die zugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

 

 

Direktorin Heide Hollstein, Kerstin Titho (BRA Sch-Elb), Lehrerin Kerstin Gebauer und Frank Schmidt (BRA Sch-Elb) bei der Übergabe der Koffer direkt an der Badestelle in Zarrentin am Schaalsee.

 

Foto: N.Luckner, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

 

Nachtrag:

Ressource Wasser unter der Lupe

 Neue AQUA-AGENTEN auch in Gammelin und dem Schloss Dreilützow 

 

Die zugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

 

 ----------------------------------------------------

Fritz Fischotter feiert Geburtstag
 

Seit nunmehr 10 Jahren wird das preisgekrönte Bildungsprojekt "Hammerbachpaten" in der Bantiner Kindertagesstätte durchgeführt.

 

Am Freitag, den 25. Mai fand zu diesem Anlass eine Jubiläumsveranstaltung in der Kita "Stock und Stein" statt.

 

 

Gemeinsam mit Kita-Leiterin Evelyn Meincke sowie Frank Schmidt, Kerstin Titho und Joachim Duchow vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe (v.l.n.r.) enthüllten die Vorschulkinder die Statue ihres Maskottchens.

 

Außerdem im Bild: Kevin Mikoleit, Hammerbach-Pate der ersten Stunde aus dem Jahr 2008 (2. v. rechts).

 

(Foto: N.Luckner, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)

 

Die zugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

 

----------------------------------------------------

Früh üben sich Natur-Profis 
 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse der Fritz-Reuter-Schule in Zarrentin am Schaalsee erhielten am 15. Mai 2018 exklusiv ihren persönlichen
„Biosphäre-Pass“.


Den Pass hat das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe gemeinsam mit den Lehrerinnen der Fritz-Reuter-Schule und dem regionalen Energieversorger WEMAG AG entwickelt. 

Weitere Informationen und die zugehörige Pressemitteilung finden Sie hier.

 

 

----------------------------------------------------

Protokoll Workshop 23.05.2018
 

Am 23.05.2018 fand der 2. Workshop
„Landwirtschaft aus Sicht der Region“ im PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee statt.

 

Das Protokoll können Sie hier einsehen.

 

----------------------------------------------------

110 Inhaberinnen und Inhaber der Regionalmarke
„Biosphärenreservat Schaalsee - Für Leib und Seele“ 

 

In der letzten Woche erhielten zahlreiche Regionalmarkeninhaber die begehrte Regionalplakette für weitere zwei Jahre oder auch zum ersten Mal. 

Die Übergabe im nördlichen Teil der Vergaberegion fand in "Klugs Backstube" in Gadebusch statt. Im südlichen Teil fand die Übergabe der Plakette im ehemaligen Zukunftszentrum und botanischen Garten (ZMTW) bei der Genossenschaft "Wir bauen Zukunft" in Nieklitz statt.

 

Wir gratulieren allen neuen und "alten" Regionalmarkenpartnern sehr herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

 

Fotos:

© Susanne Hoffmeister,

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe


----------------------------------------------------

Hilfe für den Fischotter
 
Fischotter im Biosphärenresevat Schaalsee

 

Die Allianz hat eine groß angelegte Umwelt-Spendenaktion gestartet und unser Fischotter-Projekt am Schaalsee ist mit dabei.


Hier erfahren Sie mehr über das Projekt und können als Allianz Kunde auch gleich mitmachen.

-------------------------------------------------------

Liebe Besucherinnen und Besucher,

der Moorsteg durch das Zarrentiner Kalkflachmoor
muss leider wegen notwendiger Reparaturarbeiten
bis auf Weiteres geschlossen bleiben und
darf nicht betreten werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gern informieren wir Sie im PAHLHUUS
über alternative Wanderwege.

--------------------------------------------------
BFD beim
Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe
 

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe ist seit April 2017 Einsatzstelle des Bundesfreiwilligendienstes (BFD).

 

Ausführliche Informationen zum Bundesfreiwilligendienst beim

„Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe“ finden Sie

hier (pdf-Dokument, 211 kB).


 ------------------------------------------------------------

AG „Nachhaltige Landwirtschaft“
 

Am 13.03.2018 fand das Auftakttreffen der AG „Nachhaltige Landwirtschaft“ im PAHLHUUS statt.

Das Protokoll können Sie
hier (pdf-Dokument, 150 kB) 
einsehen.

 ------------------------------------------------------------

Protokoll Workshop

Am 10.01.2018 fand im PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee der vom Biosphärenreservatsamt organisierte Workshop
„Landwirtschaft aus Sicht der Region“
statt.

Das Protokoll zu dieser Veranstaltung können Sie hier einsehen (2,6 MB).

-----------------------------------------------------

Protokoll von Forumsveranstaltungen

Die Biosphärenreservatsverwaltung hat Anfang November die Öffentlichkeit zu zwei Forumsveranstaltungen  im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee eingeladen, um relevante regionale Leitbilder, neue Ziele, Maßnahmen und Handlungsfelder zu finden und darauf aufbauend das Rahmenkonzept fortzuschreiben.

Die Ergebnisse der Foren vom 
01.11.2017 im Grenzhus Schlagsdorf und vom
06.11.2017 im PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee können Sie hier im Protokoll nachlesen (2,2 MB).

-----------------------------------------------------

Für sauberes Wasser im Goldensee

Sommerliche Algenblüte und trübes Wasser sind eine Folge der starken Nährstoffbelastung des Goldensees. Das soll anders werden. Mit einer Aluminiumfällung wollen das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und die Stiftung Biosphäre Schaalsee die Wasserqualität des Goldensees verbessern. Von dem Projekt wird der gesamte Schaalsee profitieren. Mehr Infos


Anlieferung der Aluminiumlösung


Mitarbeiter der VTA GmbH Deutschland bei der Anlieferung der Aluminiumlösung am Goldensee

-----------------------------------------------------

Für Rotbauchunke und Kammmolch


Durch eine Stabilisierung der Wasserstände sollen die Lebensbedingungen für die Rotbauchunke und den Kammmolch im FFH Gebiet "Schaalsee M-V" verbessert werden. Zur Planung der Maßnahme wird eine Machbarkeitsstudie erstellt. Der Auftrag für diese Planungsleistung ist bereits vergeben. Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) der Europäischen Union gefördert.

- Projektbeschreibung
(PDF, 75 KB)
- Bekanntmachung Vergabe (PDF,152 KB)

-----------------------------------------------------

Für klares Wasser im Schaalsee
Der Drainteich bei Lassahn ist fertiggestellt!

Bauabnahme am Drainteich in Lassahn


Bettina Gebhard vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, Fabian Eiffert vom Planungsbüro Biota, Bodo Jordan von der ausführenden Baufirma MTS Demmin und Dieter Schulze, Geschäftsführer der Agrar GmbH Lassahn, zur Bauabnahme am Drainteich bei Lassahn. Der Drainteich ist eine von mehreren Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Wasserqualität des Schaalsees zu verbessern.
Mehr Infos

----------------------------------------------------

Fachtagung im Zarrentiner Kloster
UNESCO-Biosphärenreservate:
Landschaften von Weltrang in der Metropolregion Hamburg - wie setzen wir sie in Wert?
 
In der Metropolregion gibt es drei Landschaftsräume die von der UNESCO mit einem Gütesiegel versehen wurden: die UNESCO-Biosphärenreservate Schaalsee, Elbe und Wattenmeer. Mit dem Ziel, dieses Potential noch besser zu nutzen und die Zusammenarbeit zu optimieren, lud die Metropolregion ins Zarrentiner Kloster ein. Mehr als 120 Gäste folgten der Einladung. mehr Infos (PDF Datei)
 

 
Foto: © Metropolregion Hamburg
v.l.n.r.:  Bernd-Ulrich Netz, Behörde für Umwelt und Energie Hamburg; Leiter der FAG Naturhaushalt, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Klaus Jarmatz, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe, Dr. Christian Frenzel, Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern

--------------------------------------------------

Der erste Aqua-Agenten-Koffer in MV
geht nach Wittenburg!

Die Kinder der Klasse 3c mit dem Aqua-Agenten Koffer                            Foto: © U. Müller

Im PAHLHUUS fand heute die Übergabe des ersten Aqua-Agenten Koffers in MV statt. In Hamburg läuft dieses Bildungsprojekt an vielen Schulen seit Jahren erfolgreich. Der erste Koffer in M-V wurde an die Klasse 3c der Wittenburger "Schule am Friedensring" übergeben.  mehr Infos (PDF Datei, 700 kb)

------------------------------------------------------

„UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee –
Eine Bilderreise“
Der hochwertige Bildband zeigt auf 204 Seiten wunderschöne, vielfach doppelseitige Tier- und Naturaufnahmen, die die Mecklenburger Schaalseeregion aus oft ungewöhnlichen Blickwinkeln portraitieren.
Der Bildband kann
hier eingesehen und bestellt werden!
 
Titel des Bildbandes
 
Titelansicht vom Bildband „UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee – Eine Bilderreise“

---------------------------------------------------------------
Das ganze Jahr ist Theatersaison im PAHLHUUS!


An jedem ersten Mittwoch im Monat erwartet die Kinder ein spannendes und lustiges Puppentheater.
Weitere Informationen finden Sie hier.

  Schauspielerin mit Theaterpuppe


-----------------------------------------------------------

Die Bachpatenprojekte von Schilde und Hammerbach wurden mit dem Umweltpreis des Landtages MV prämiert.

An den ASB Kindergarten "Haus Sonnenschein" in Bantin gehen 5000,- €, an die Grundschule am Friedensring in Wittenburg 2500,- €. Die Umweltbildungsprojekte in Kooperation des Biosphärenreservatsamt mit den beiden Bildungseinrichtungen gibt es schon seit vielen Jahren.

mehr Infos

 

Die Bachpaten mit ihren selbst gebastelten Laternen

Foto: © U. Müller

Die Kinder des Kindergartens Bantin mit selbstgebastelten Laternen. Sie zeigen, wie könnte es anders sein, einen Fischotter, das Maskottchen der kleinen Bachpaten.

-------------------------------------------------------

Biosphärenreservatsamt
Schaalsee-Elbe ausgezeichnet !

Norddeutsch und nachhaltig:
Bildungszentrum für Nachhaltigkeit

Becherlupe mit Käfer

Im Rahmen der NUN-Zertifikatsverleihung am 19.09.2015 in der Darßer Arche erhielt das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe mit seinen Bildungseinrichtungen im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee und dem UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V das NUN-Zertifikat.
weitere Informationen

-----------------------------------------------------------

Zurück in den Schaalsee

Die ursprüngliche Schaalseemaräne (Coregonus holsatus) gibt es im Schaalsee schon seit vielen Jahren nicht mehr. Das soll sich wieder ändern. In einem länderübergreifenden Artenschutzprojekt engagieren sich Fischer und Naturschützer für die Wiedereinbürgerung dieser endemischen Fischart im Schaalsee.


Junge Maräne in den Händen des Fischers


Im Juni wurden 14 000 Fischlarven der ursprünglichen Schaalseemaräne im Schaalsee ausgesetzt. Sie stammen aus dem Drewitzer See bei Alt Schwerin.

mehr Infos

------------------------------------------------------------

25 Jahre auf dem Weg

Die beiden UNESCO-Biosphärenreservate Schaalsee und Flusslandschaft Elbe MV begehen in diesem Jahr ihr 25 jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass hatte das Biosphärenreservatsamt zum Festkolloquium eingeladen.
Mehr als 100 Gäste waren der Einladung gefolgt.
mehr Infos

Prof. Succow spricht auf dem Festkolloquium in Zarrentin

Prof. Michael Succow, Biologe, Naturschützer und Träger des alternativen Nobelpreises erinnerte in seinem Vortrag an die ersten Schritte auf dem Weg zum UNESCO Biosphärenreservat. Er gilt als einer der "Väter" des Nationalparkprogrammes.

--------------------------------------------------------

Dem ehemaligen Amt für das Biosphärenreservat Schaalsee wurde mit Wirkung vom 01.02.2015 auch die naturschutzfachliche Zuständigkeit für das UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V übertragen. In diesem Zusammenhang änderte sich auch die Amtsbezeichnung in
"Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe".

mehr Infos

-----------------------------------------------------
Der Internationale Koordinierungsrat des UNESCO Programms "Der Mensch und die Biosphäre" (MaB Komitee) bestätigte auf seiner 24.Sitzung in Paris kürzlich die internationale Anerkennung des
UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee.

Mehr Infos

------------------------------------------------------

Schenken Sie den Kranichen ein Stück Moor

Moore bedeuten Leben - für Kraniche genauso wie für andere seltene Tiere und Pflanzen.
Und auch für uns Menschen, denn Moore sind Klimaschutz und wichtige Wasserreservoire.

Unterstützen Sie bitte die Stiftung Biosphäre Schaalsee beim Kauf von Moorflächen:
www.kranich-schutz.de.

Neueste Infos
Öffnungszeiten 
der Ausstellung
im PAHLHUUS

 

Dezember / Januar geschlossen

 

Februar / März

Sa. und So. 10-16 Uhr

 

-------------------------

Der Moorsteg muss wegen Sanierung geschlossen bleiben.


Voraussichtl. Wiedereröffnung 2019

 

-------------------------

"Biosphärenreservat aktuell" September 2018

PDF-Datei (4,7 MB)


Natur und

Kultur erleben - 

Veranstaltungskalender

2018

PDF-Datei (1,1 MB)

  
Wanderer in der Schaalseeregion
Logo Umweltpraktikum

Bewirb dich um ein Commerzbank-Umweltpraktikum bis zum 15.01.2019

Logo und gemeinsamer Slogan des Partnerschaftsprojektes